Haarpflege im Winter

Gespeichert von Tom am 14 Juni, 2012 - 12:21

Die menschlichen Haare sind sehr empfindlich und reagieren extrem stark auf Umwelteinflüsse. Je nach Jahreszeit und Witterung stellen die Haare ganz unterschiedliche Pflegebedürfnisse an seine Trägerin. Viele Frauen klagen zum Beispiel im Winter darüber, dass ihre Haare stumpf und glanzlos wirken und das ständige Föhnen trocknet das Haar noch weiter aus. Wer seinen Haaren in der kalten Jahreszeit zu neuem Glanz verhelfen will, muss sich deswegen nicht zwangsläufig die Haare färben lassen. Allein mit einigen bewährten Hausmitteln kann man dem Haar alle notwendigen Stoffe liefern, damit es in neuem Glanz erstrahlt.

Im Winter sind unsere Haare extremen Bedingungen ausgesetzt. Bei frostigen Temperaturen ist die richtige Haarpflege besonders wichtig und vor allem im Winter trocknen Haare aufgrund der ständigen Heizungsluft schnell aus, so dass auch die neueste Trendfrisur mit der Zeit unter spröden und splissigen Haaren leidet. Doch das muss nicht sein!

Schonende Haarkur für die kalten Tage

Wenn es draußen kalt und ungemütlich wird, sollten Sie Ihren Haaren ab und zu etwas Gutes tun und sie mit einer natürlichen Haarkur verwöhnen. Beispielsweise kann eine Conditionermischung aus altbewährten Haushaltszutaten ihren Haaren zu neuer Fülle und frischem Glanz verhelfen: Für die Herstellung der Spülung werden drei Esslöffel Hennapulver, ein Esslöffel Kräutertee, ein Esslöffel gemahlenen Kaffeepulvers sowie ein Esslöffel Joghurt mit ein wenig Wasser zu einer gleichmäßigen Paste vermischt. Diese wird auf das Haar aufgetragen und muss danach eine halbe Stunde einwirken. Diese Einwirkzeit kann man sich durch ein wenig Stickerei oder andere Hobbys verkürzen. Nach der halben Stunde soll die Spülung mit warmem Wasser gründlich aus dem Haar gespült werden.

Pflegetipps für blondes Haar

Blondes Haar hellt sich im Sommer aufgrund der intensiven Sonneneinstrahlung automatisch auf. Wer auch in den Wintermonaten nicht auf seine hellblonde Haarpracht verzichten möchte, kann seine Naturhaarfarbe mit Zitronensaft intensivieren. Hierzu sollte der Saft einer Zitrone mit ein wenig Wasser oder Kamillentee gestreckt und auf das feuchte Haar aufgetragen werden. Nach drei bis fünf Minuten Einwirkzeit kann diese natürliche Haarkur ausgespült und mit einer Pflegespülung aus Kamille abgerundet werden.

Pflegetipps für rotes Haar

Wer seinem roten Haarschopf im Winter neuen Glanz verleihen möchte, muss leider ein wenig mehr Aufwand betreiben. Für das Herstellen einer Haarkur können ein paar Lorbeerblätter mit einer ausreichenden Menge Wasser für zirka 15 bis 20 Minuten gekocht werden. Anschließend entnimmt man die Blätter aus dem Sud und spült die Haare mit dem leicht abgekühlten Lorbeerwasser durch. Abschließend sollte man das Haar noch einmal mit klarem Wasser nachspülen und fertig ist der frische und glanzvolle Rotschopf.

Pflegetipps für dunkles Haar

Dunkle Haaren lassen sich im Winter relativ schnell und einfach auffrischen. Hierzu kann einfach eine Tasse kalten Espressos oder Kaffees in das Haar gegeben und nach fünf Minuten Einwirkzeit mit klarem Wasser wieder ausgespült werden.