Portal rund um das Thema Haarpflege und Haarkosmetik

Wimpern und Augenbrauen

Bild von Tom

Haare im Gesicht
Auch im Gesicht hat der Mensch Haare – manche gewollt, manche weniger (zu den ungewollten äußern wir uns an anderer Stelle). Zu den schönsten solchen gehören die Wimpern und die Augenbrauen, die beide in erster Linie dem Schutz der Augen dienen. Der lateinische Begriff für die Wimpern ist „Cilia“, man findet sie am äußeren oberen und unteren Lidrand, wobei die oberen Härchen meist die längeren sind (und außerdem hat man oben mehr davon als unten).

Ihre wichtigste Funktion ist der Schutz der Augen vor Fremdkörpern wie Staubpartikeln o.ä.

Wimpern AugenbrauenWimpern
Meist sind sie von dunklerer Farbe wie schwarz oder braun, bei blonden oder rothaarigen Menschen allerdings können sie auch deutlich heller bis beinahe farblos sein. Als „schön“ im momentanen, sprich von der Modewelt vorgeschriebenen Sinne gelten Wimpern, wenn sie möglichst lang, kräftig, schwarz, glänzend und dicht sind – und um dies zu erreichen erfindet die Kosmetikindustrie immer neue Generationen von Wimperntusche (in der Werbung gerne Mascara genannt), um die Wimpern „teleskopartig“ oder gar „ultralang“ im Gesicht der jeweiligen Trägerin stehen zu lassen.

Wasserdicht soll die Farbe natürlich auch sein, und nicht krümeln, speziell wichtig für Kontaktlinsenträgerinnen, für die es natürlich Spezialprodukte in dieser Sparte gibt. Ein auf den ersten Blick gefährlich anmutendes Instrument im Bereich der Wimpernpflege ist die sogenannte „Wimpernzange“, mit der die Wimpern eine besondere Biegung erhalten sollen. Und wem all das noch nicht reicht, dem kann immer noch mit künstlichen oder „falschen“ Wimpern in allen Farben und Formen zum ankleben geholfen werden.

Augenbrauen
Die beiden behaarten Streifen über den Augenhöhlen nennt man die Augenbrauen, die ebenfalls das Auge zum Beispiel vor Nässe schützen sollen. Um bei diesen die gewünschte Form bzw. Farbe zu erhalten, wenn die natürliche nicht den eigenen Vorstellungen entspricht, gibt es Augenbrauenstifte (für blonde Frauen zum Beispiel, deren Brauen zu hell oder zu schwach ausgeprägt sind). Oder aber man greift zur Pinzette, wenn man zu viele dieser Härchen besitzt, die Form nicht gefällt oder, im schlimmsten Fall, die Augenbrauen über der Nase mehr oder weniger zusammenwachsen, und zupft sich die Brauen zurecht, selbst oder mit Hilfe einer Kosmetikerin, beides jedoch immer leicht schmerzhaft.

Auch gibt es die Möglichkeit, beim Friseur sowohl Wimpern als auch Augenbrauen dauerhaft zu färben – dies sollte allerdings immer von der Fachkraft erledigt und nie selbst versucht werden.

Quelle verwendeter Fotos: © piolka - Fotolia.com

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 3.6 (18 Bewertungen)